Nachhaltige Stadtentwicklung

Ein Evaluations- und Handlungsforschungsprojekt in der Stadt Zürich

Dieses Projekt hatte zum Ziel, den Begriff "Nachhaltigkeit" auf konkrete städtische Fragestellungen im Raum Zürich anzuwenden, d.h.

  • zu untersuchen, auf welche Weise Fragen der Umwelt- und Ressourcenerhaltung mit psychischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Problemen in der Praxis städtischer Entwicklungsaufgaben verknüpft werden können;
  • Erkenntnisse über Voraussetzungen und Prozesse zu gewinnen, die erfolgreiche Partnerschaften in einem problemübergreifenden Ansatz nachhaltiger Stadtentwicklung kennzeichnen und daraus praktische Handlungsanweisungen abzuleiten;
  • die längerfristige Vernetzung von Planungs- und Umsetzungstheorie und -praxis zu fördern;
  • zur Entwicklung von Grundlagen für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt beizutragen, welche die Förderung und Verbreitung von weiteren innovativen Projekten in diesem Bereich unterstützen können.

Das Projekt umfasste vier Phasen, in denen folgende Fragen untersucht wurden:

Phase 1
Wie kann der Begriff Nachhaltigkeit bei Fragen der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung in einem erweiterten Bezugsrahmen definiert werden? (Konzeptentwicklung);

Phase 2
Was sind "gelungene" Beispiele nachhaltiger Stadtentwicklung? (Erfolgsinventar; Dokumentation von 12 erfolgreich durchgeführten Projekten aus dem Finanz-, Wirtschafts-, Bildungs- und Beschäftigungs-, Sozial-, Kultur-, Gesundheits-, Sicherheits-, Wohnungs-, Verkehrs- und Umweltbereich);

Phase 3
Warum sind diese Vorhaben gelungen? (Erfolgsanalyse; Evaluation von 6 Projekten);

Phase 4
Evaluation des Zürcher Stadtforums aus der Perspektive nachhaltiger Entwicklung und vor dem Hintergrund der in den Phasen 1-3 gewonnenen Erkenntnisse.

Laufzeit: 
1996 bis 1998