Siedlung Bülachhof in Zürich

Wohnraum für Studierende und eine Kinderkrippe: Studienauftrag und Wettbewerbsdurchführung

Die Stiftung für Studentisches Wohnen plant an der Bülachstrasse den Bau einer neuen Siedlung. Im September 2001 wurde das Baugesuch eingereicht. Das ETH Wohnforum wurde 1998 beauftragt, Grundlagen zu erarbeiten zu Wohnvorstellungen von Studierenden und kostengünstigem Bauen. Eine breite Literaturanalyse und ein Kartenspiel, das den Zusammenhang zwischen Zahlungsbereitschaft und -fähigkeit einerseits, und Prioritäten bezüglich erwünschtem Wohnkomfort andererseits erforschte, wurden zu diesem Zweck entwickelt und mit Studierenden erprobt. Die Evaluation der Wohnzufriedenheit der Bewohner/innen von zwei anderen studentischen Siedlungen in der Stadt Zürich, die der Stiftung gehören, nämlich der Siedlung Netzwerk und der Siedlung Rebhüsliweg, ergänzte diese Recherchen. Das Forschungsteam war auch für die Vorbereitung, Durchführung, Vorprüfung und Beurteilung des Projektwettbewerbs und des anschliessenden Studienauftrags verantwortlich.

Im Dezember 2000 fiel der Entscheid, auf derselben Parzelle eine Kinderkrippe zu planen. Als Trägerschaft der Krippe werden voraussichtlich die ETH Zürich und die Universität Zürich zeichnen. Das ETH Wohnforum erstellte im Mai 2001 ein Pflichtenheft und Raumprogramm für eine nutzergerechte und kostengünstige Kinderkrippe, die durch hohe architektonische und städtebauliche Qualität und die Erfüllung ökologischer Anforderungen überzeugen soll. Die Kinderkrippe ergänzt die neu zu erstellende Siedlung für Studierende auf derselben Parzelle in idealer Weise.

Laufzeit: 
1999 bis 2001