Eveline Althaus

Porträt 

Eveline Althaus ist Sozial- und Kulturanthropologin und arbeitet seit 2011 am ETH Wohnforum – ETH CASE. Sie hat an der Universität Fribourg und der Humboldt-Universität Berlin studiert und arbeitete anschliessend (2008–2011) in der angewandten Sozialforschung an der Berner Fachhochschule (Fachbereich Soziale Arbeit). Im Dezember 2015 promovierte sie am Departement Architektur der ETH Zürich.

Publikationen

Althaus, Eveline; Schmidt, Michaela; Glaser Marie (2016), Angebote nicht-monetärer Dienstleistungen im Bereich Wohnen für armutsgefährdete und –betroffene Menschen. Forschungsbericht Nr. 2/16 in Beiträge zur Sozialen Sicherheit, hg. vom Bundesamt für Sozialversicherungen im Rahmen des Nationalen Programms zur Prävention und Bekämpfung von Armut.

Althaus, Eveline (2015), Hauswart-Wissen – Von der Vielseitigkeit eines Ordnungsschaffenden; in: Strebel, Ignaz (Hg.): Der Hauswart. Warum unsere Städte nicht auseinanderfallen. Eine Untersuchung über den Unterhalt von Wohnbauten, Basel: Birkhäuser.

Althaus, Eveline & Glaser, Marie Antoinette (2015), Legacies of Modernism. House-biographies of large post-war residential complexes in Switzerland, in: Caramellino, Gaia & Zanfi, Federico (ed.): Post-war middle-class housing. Models, construction and change, Bern: Peter Lang.

Althaus, Eveline; Glaser, Marie A.; Mühlebach, Claudia (2014), Zur Karriere des Baubooms. Hausbiografien ausgewählter Wohnungsbauten aus den Jahren 1950 bis 1980, Schlussbericht SNF Projekt 100012 – 132349. Zürich: ETH Wohnforum – ETH CASE.

Althaus, Eveline (2014), Hochhäuser Heiligfeld (1950-1952) – Das Innovative konventionell umgesetzt, in: Glaser, Marie A. (Hg.): Vom guten Wohnen. Vier Zürcher Hausbiografien. Zürich: Niggli, S.138-169.

Althaus, Eveline; Glaser, Marie A. & Mühlebach, Claudia (2014), Weite Dichte – Schweizer Grossüberbauungen, in: Anthos 01/2014, Grosssiedlungsgrün.

Althaus, Eveline & Glaser Marie A. (2013), House Biographies: Housing Studies on the Smallest Urban Scale, in: Rassia, Stamatina Th.; Pardalos, Panos M. (ed.): Cities for Smart Environmental and Energy Futures. Impacts on Architecture and Technology, Berlin: Springer, p. 283-290.

Althaus, Eveline (2013), Nah und fremd. Nachbarschaften zwischen Öffnung und Abgrenzung, in: trans 23, Grenzen/Limits/Limiti, September 2013, 148-151.

Haller, Dieter; Althaus, Eveline & Beiser, Christian (2014), Armutserfahrung und Armutsbekämpfung, in: Voélin, Sabine, Eser Davolio, Miryam & Lindenau, Mathias (Hg.): Soziale Arbeit zwischen Widerstand und Innovation. Genève: éditions ies, S. 219-226.

Althaus, Eveline (2010), Konfliktprävention in der Siedlung Brunnenhof, Zürich. Studie im Auftrag des Bundesamtes für Wohnungswesen. Bern, BFH. http://www.bwo.admin.ch/dokumentation/00106/00108/index.html

weiterlesen
Schwerpunkte 

In ihrer Arbeit setzt sich Eveline Althaus mit sozialen und kulturellen Dynamiken des Wohnens auseinander. Forschungsschwerpunkte umfassen: Geschichte(n) von Wohnhochhäusern und Wohnsiedlungen (Hausbiografien); Nachbarschaften, Migration und Diversität; qualitative Methoden in der Wohnforschung; Wohnen und Armut sowie Wohnen im Alter (zuhause alt werden). 

Projektleitung