Liv Christensen

Porträt 

Liv Christensen ist seit Mai 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ETH Wohnforum – ETH CASE tätig. 2011 schloss sie ihr Masterstudium in den Fächern Kulturanalyse und Populäre Kulturen an der Universität Zürich ab. Davor absolvierte sie ihr Bachelorstudium der Europäischen Ethnologie an der Universität Kopenhagen. Ihre Masterarbeit verfasste sie zu zeitspezifischen Nutzungsmustern im Hauptbahnhof Zürich. Sie hat als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der städtischen Dienstabteilung Stadtentwicklung Zürich sowie im SNF-Projekt „Eventkultur und Stadtentwicklung. Prozesse der Differenzierung und Exklusion am Beispiel der Stadt Zürich" gearbeitet.

Schwerpunkte 

Stadt- und Wohnforschung, Raum- und Zeitpraktiken, Urbane Eventkulturen, Online-Partizipation in der Stadtentwicklung