Zuhause alt werden

Herausforderungen und Potenziale an der Schnittstelle von Wohnungsbewirtschaftung und Bewohnerschaft

Ageing in place (zuhause alt werden) braucht passenden Wohnraum und vielfältige bedarfsgerechte Dienstleistungen mit gut funktionierenden Schnittstellen. Die Immobilienbewirtschaftung muss die rasant wachsende Herausforderung und ihre besonderen Handlungschancen erkennen sowie entsprechende Produkte und Prozesse entwickeln bzw. optimieren.

Das Projekt fokussiert die Rolle, Herausforderungen, Optionen und die zu entwickelnden Dienstleistungsangebote seitens der Immobilienbewirtschaftung im Umgang mit einer älteren und hochbetagten Mieterschaft. Dabei werden Vorgehensmodelle für die AkteurInnen der Immobilienbewirtschaftung (Hauswarte, Vermietungs- und Verwaltungsfachleute) entwickelt und erprobt.

Ziel ist eine effizientere und effektivere Gestaltung der Bewirtschaftungs- und Dienstleistungspraxis. In diesem Zusammenhang werden neue Wohn- und Dienstleistungsprodukte mit unseren Partnern entwickelt und im Rahmen von Pilotprojekten im Markt erprobt und umgesetzt.

Die Ergebnisse des Projektes werden mit Akteuren der Immobilienbewirtschaftung diskutiert und sollen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. 

Laufzeit: 
2016 bis 2019
Kontakt: 
Leitung: