ETH Forum Wohnungsbau 2019

Freitag, 5. April 2019, 9-17 Uhr

ETH Zentrum, Auditorium Maximum, Rämistrasse 101, Zürich

PROGRAMM

ANMELDUNG

Der Anlass ist verknüpft mit dem SHARELAND Doctoral Colloquium, 6. April 2019, ETH Zürich, ONA, Neunbrunnenstrasse 50, Zürich-Oerlikon. Teilnehmer des ETH Forum Wohnungsbau können sich kostenlos anmelden.

LAND NUTZEN!
Wie Städte gerechter wachsen und lebenswert bleiben können

Um Arbeit, Freizeit und Wohnen möglichst nahe zu verbinden, zieht es immer mehr Menschen in Städte und ihre Agglomerationen. Vielerorts wird in die Fläche expandiert, die Schweiz hingegen möchte das prognostizierte Arbeitsplatz- und Bevölkerungswachstum vor allem durch die Transformation bereits bebauter Flächen absorbieren. Eine schwierige Aufgabe, zumal das 1980 vom Souverän angenommene Raumplanungsgesetz heute noch ein Vollzugsdefizit aufweist. Sichtbare Folgen sind Wohnungsnot an zentralen Lagen und wachsender Leerwohnungsbestand in der Peripherie. Hinzu kommt, dass die Mobilität an ihre Grenzen stösst. Um lebenswert zu bleiben, müssen Stadträume gerechter wachsen.

Grusswort
Prof. Dr. Ulrich Weidmann, Vizepräsident für Personal und Ressourcen, ETH Zürich

Einführung
Dr. Marie Glaser, Leitung ETH Wohnforum – ETH CASE

Keynote
Prof. Dr. Saskia Sassen, Professor of Sociology, Columbia University New York
Whose City is it? The Rise of Predatory Logics

_____________________________________________________________________________________________

Podiumsdiskussion I: Stadt - Fokus und Vision

Claudio Acioly, Head Capacity Building, UN-Habitat – United Nations Human Settlements Programme
The Transformative Power of Housing at the Center of the New Urban Agenda

Jacqueline Badran, Nationalrätin und Unternehmerin
Die Eigentumsverhältnisse entscheiden!

Dr. Jennifer Duyne Barenstein, Leiterin MAS ETH in Housing und Wissenschaftliche Projektleiterin ETH Wohnforum - ETH CASE

Corine Mauch, Stadtpräsidentin Zürich
Sozialverträglich verdichten - wie geht das?

_____________________________________________________________________________________________

Podiumsdiskussion II: Städtebau - Fokus und Vision

Michael Emmenegger, Geschäftsführer Michael Emmenegger Analyse und Management von sozialen Prozessen
«Stadt machen» heute heisst: Wie gut gelingt es, über «Raum planen» hinauszudenken.

Dr. Tanja Herdt, Wissenschaftliche Projektleiterin ETH Wohnforum - ETH CASE
Städtebau als Strategie der Innenentwicklung

Louis Schulz, Partner of Assemble, London
Socially usefull construction

Prof. Weijen Wang, Professor in Architecture Design, The University of Hong Kong
Beyond Towers: Urban Fabric and Communal Spaces for High-Density Living

_____________________________________________________________________________________________

Podiumsdiskussion III: Raumentwicklung - Fokus und Vision

Wilhelm Natrup, Leiter Amt für Raumentwicklung des Kantons Zürich
Ja zur qualitätsvollen Innenentwicklung, Nein zur spekulativen Dichte

Prof. Dr. Daniela Turnherr, Professorin für öffentliches Recht, Universität Basel
Haushälterische Bodennutzung: Vollzugsdefizite und deren Überwindung

Sibylle Wälty, Doktorandin und Wissenschaftliche Assistentin, ETH Zürich
Auswirkungen von Bodennutzungskontrollen auf Siedlungsstruktur und Wohnungspreise

Prof. Christian Werthmann, Institut für Landschaftsarchitektur, Leibniz Universität Hannover
A Common Failure of Imagination, Field Notes from Canaan, Haïti and La Cruz, Colombia

_____________________________________________________________________________________________

Synthese
Dr. Marie Glaser, Leitung ETH Wohnforum – ETH CASE
Prof. Hubert Klumpner, Mitglied Leitungsgremium ETH Wohnforum – ETH CASE, Professor für Architektur und Städtebau an der ETH Zürich am Lehrstuhl «Urban Think Tank».

Moderation
Judit Solt, Chefredaktorin Tec21